Über Uns

  • Junge HoffnungsträgerInnen
    Junge HoffnungsträgerInnen
Hoffnungsträger Diakonie!

Die Diakonie unterstützt Menschen in schwierigen Lebenssituationen – bei Krankheit und in sozialer Not, auf der Flucht und nach Katastrophen; sie fördert die Inklusion von Menschen mit Behinderungen, begleitet in Pflege und Alter, investiert in die Bildungschancen von Kindern und Jugendlichen.

Die Diakonie als Arbeitgeberin und Ausbilderin

Die evangelische Diakonie zählt zu den fünf größten Sozialorganisationen in Österreich.

Die MitarbeiterInnen der Diakonie sind in den unterschiedlichsten Sparten tätig – denn auch das Tätigkeitsfeld der Diakonie ist breit gefächert. Die größte Zahl an MitarbeiterInnen ist in den Bereichen Behindertenarbeit und Gesundheit tätig, gefolgt von Altenarbeit und Pflege. Stark angewachsen ist die Anzahl der MitarbeiterInnen der Diakonie, die mit Kindern und Jugendlichen arbeiten. Wertvolle Erfahrungen in sozialen Berufen konnten die AbsolventInnen eines freiwilligen sozialen Jahres sammeln.

Im Jahr 2015/2016 wurden über die Diakonie-Plattform „Spring ins Leben“ 90 junge Freiwillige vermittelt. Bei der Diakonie waren 2016 etwa 8.000 MitarbeiterInnen hauptamtlich beschäftigt. Zahlreiche ehrenamtliche HelferInnen ergänzen das vielfältige Angebot.

Hier geht es zur interaktiven Landkarte mit allen Einrichtungen in ganz Österreich!

Hilfe unter Protest

Die Diakonie nimmt Stellung zu sozialpolitischen Fragen und bezieht Position, wenn es um die Rechte und den Schutz von Menschen in Notlagen geht.

Die Diakonie ist der evangelischen Tradition verpflichtet, in der die den Menschen geschenkte Freiheit zur Verantwortung für andere führt. Diakonisches Handeln ist nicht nur Hilfe für Menschen in Not, sondern immer auch Protest, weil es zugleich nach Veränderung der Bedingungen ruft, die die Not verursachen.

Informiert bleiben!

Jetzt monatlichen Newsletter kostenlos bestellen!