Leistbarer Schulstart für Alle!

Unterstützen Sie unsere Akut- und Soforthilfe für Kinder und Eltern, die nicht wissen, wie sie den Schulanfang bezahlen sollen.
Lernen mit leerem Bauch geht nicht! Foto: Nadja Meister

Die Freude bei den Kindern ist meist groß, wenn nach den Sommerferien die Schule wieder beginnt. Noch schnell eine neue Schultasche, Malstifte oder eine Füllfeder kaufen und das Schuljahr kann beginnen. Was wie eine Selbstverständlichkeit scheint, ist jedoch für viele Eltern eine große finanzielle Herausforderung. Sie kämpfen jedes Jahr darum, ihren Kindern einen guten Start in den Schulalltag zu ermöglichen.

300.000 Kinder und Jugendliche leben unter der Armutsgrenze
Der Schulstart ist besonders für armutsgefährdete Familien ein Problem. Ein einfaches Startpaket für einen Schulanfänger oder eine Schulanfängerin - bestehend aus Schultasche, Sportbeutel, Heften, verschiedenen Stiften, Handarbeitskoffer, Malfarben - kostet 100 bis 300 Euro. Das ist für viele unleistbar. Mit der Abschaffung der Mindestsicherung wird sich die Situation für diese Kinder noch weiter verschlechtern.

Bitte helfen Sie benachteiligten Kindern gut ins neue Schuljahr zu starten! Ihr Beitrag zählt. Danke.

Spendenprojekte im Überblick - So können Sie helfen!

Malkreiden mit einem Kind im Hintergrund
Schulstartpakete

Federpennal, Turnsackerl, Stifte, Füllfedern und Gutscheine für Materialien - die Stadtdiakonie Wien unterstützt hilfsbedürftige Familien mit dringend benötigten Schulstartpaketen.

So kann das neue Schuljahr mit der richtigen Ausstattung und ohne Sorgen beginnen.

Mit einer Spende von 30 Euro können Sie Familien mit dringend benötigten Schulmaterialien unterstützen.

Lernen mit leerem Bauch geht nicht! Foto: Nadja Meister
Mit leerem Bauch lernen? Geht nicht!

Seit 2011 versorgt die Stadtdiakonie Wien Schulkinder in Wien mit einer gesunden Jause.  Wie ein Blick in den Schulalltag zeigt, kommen immer mehr Kinder schon am Morgen mit Hungergefühl in die Schule. Wegen schwierigen sozialen und psychischen Situationen können ihre Eltern sie nicht mit einem Frühstück oder einer Jause versorgen.

Helfen Sie mit nur 10 Euro pro Kind und Woche, damit der Hunger aus dem Schulalltag verschwindet.

Zwei Kinder auf Fahrrädern. Foto: Gerhard Maurer
Herzenswunsch

Die Wohngemeinschaft Sunshine der Diakonie de La Tour ist ein neues zu Hause für Kinder und Jugendliche, die aus verschiedenen Gründen keinen Platz mehr in ihren Familien haben. Der Schulstart ist für sie eine große Herausforderung - nicht immer können sie an Ausflügen oder am Sportprogramm wie z.B. einer Radtour teilhaben. So auch der 9-jährige Felix, denn er hat kein Fahrrad. Mit Ihrer Unterstützung kann Felix die Fahrradtouren mitmachen und so Anschluss in seiner Klassengemeinschaft finden.

Helfen Sie mit 30, 50 oder 70 Euro, den Herzenswunsch von Felix nach einem eigenen Rad zu erfüllen.

Mit einer Patenschaft besonders Schutzbedürftigen Fürsorge schenken © Nadja Meister/Diakonie Flüchtlingsdienst
Bildungspate/Bildungspatin für Flüchtlingskinder

Eine Patenschaft für Flüchtlingskinder einzugehen, heißt besonders Schutzbedürftigen Fürsorge schenken!

In einer spezialisierten Einrichtung finden unbegleitete minderjährige Kinder und Jugendliche ein Zuhause, das diesen Namen auch verdient. Die Diakonie hilft mit Psychotherapie, Deutschkursen und Lernhilfe, um den Einstieg in die Schule möglichst gut zu bewältigen.

Helfen Sie mit Ihrer Dauerspende von 20 Euro/Monat die Bildungschancen von Flüchtlingskindern langfristig zu stärken.

Kennwort: "Hilfe für den Schulanfang" / Diakonie Erste Bank / IBAN: AT49 2011 1287 1196 6399 / BIC: GIBAATWWXXX