Flüchtlingshilfe Griechenland

Die Flüchtlings-Camps in Griechenland sind nach wie vor völlig überfüllt. Die Brandkatastrophe im Camp Moria hat gezeigt, dass die Lebensbedingungen für die Menschen untragbar sind. Auch am Festland spitzt sich die Lage zu. Tausende Flüchtlinge in Athen oder Thessaloniki sind obdachlos. Bitte helfen Sie mit Ihrer Spende!

So hilft die Diakonie vor Ort

Trinkwasser für Lesbos

Nach der Brandkatastrophe im Flüchtlingscamp Moria haben wir 500 Menschen mit Essen, Decken, Zelten und Wasser notversorgt. Im neuen Camp Kara Tepe hat unsere Partnerorganisation wieder das Trinkwasserprojekt gestartet und verteilt Trinkwasser in gefrorener Form. So können die BewohnerInnen ihre Lebensmittel kühl halten und haben gleichzeitig genug zu trinken. Da die Trinkwasserversorgung noch immer sehr schlecht ist benötigen wir dringend Spenden!

Medizinische Hilfe auf Chios

Mit nur 100 Betten und wenigen ÄrztInnen muss das einzige Krankenhaus auf Chios 52.000 EinwohnerInnen sowie 5.500 Geflüchtete versorgen. Um während der Corona-Pandemie gerüstet zu sein, unterstützt die Diakonie mit Hygieneartikeln sowie medizinischen Hilfsgütern und -Geräten. Ihre Spende hilft!

Nahrung und Kleidung in Thessaloniki

Die Zahl der obdachlosen Flüchtlinge am griechischen Festland steigt in den letzten Monaten dramatisch an. In Thessaloniki unterstützt die Diakonie täglich hunderte Flüchtlinge mit Mahlzeiten und Wasser. Außerdem verteilen wir dringend benötigte Kleidung oder nehmen Wäsche zum Waschen mit. Spenden werden dringend gebraucht!

Ihre Spende stillt Hunger und Durst und schenkt Hoffnung auf ein besseres Morgen! Wir lassen niemanden allein. Danke.