ZIARA - Individuelle Betreuung zu Hause

Wittmayergasse 11 / Top 25 und 26
1120
Wien
Telefon: 
+43 (0)1 3431707; +43 (0)664 / 8421089
  • Beratungsgespräche in den Wohnungen schaffen Vertrauen (c) Nadja Meister / Diakonie Flüchtlingsdienst
    ZIARA bietet regelmäßige Beratungsgespräche in den eigenen vier Wänden der BewohnerInnen © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
  • Vorhandene Kompetenzen aufgreifen und weiterentwickeln (c) Nadja Meister / Diakonie Flüchtlingsdienst
    Wir helfen, passende (Freizeit-)Beschäftigungen zu finden, um den Alltag zu strukturieren © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
ZIARA bietet Übergangswohnungen für Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund, die in Wien wohnhaft sind und eine Förderbewilligung des FSW für teilbetreutes Wohnen haben.
Betreuung für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Flucht- oder Migrationshintergrund (c) Nadja Meister / Diakonie Flüchtlingsdienst
Betreuung für Menschen mit psychischen Erkrankungen und Flucht- oder Migrationshintergrund (c) Nadja Meister / Diakonie Flüchtlingsdienst

ZIARA schließt Versorgungslücken und verhindert Betreuungsabbrüche – zum Beispiel im Übergang von der Grundversorgung zum selbstständigen Wohnen. Ziel ist es, Menschen mit psychischen Erkrankungen ein selbstbestimmtes Leben zu ermöglichen.

Angebot

Wir stellen leistbare Übergangswohnungen zur Verfügung. Die BewohnerInnen werden sozial, gesundheitlich und psychosozial betreut und beraten. Das multiprofessionelle Team arbeitet kultursensibel und wird von DolmetscherInnen unterstützt - das schafft eine eine optimale und vertrauensvolle Kommunikation.

  • Übergangswohnungen
  • Stabilisierung
  • Beratung und Betreuung durch persönliche Hausbesuche
  • Offener Nachmittag“ am Stützpunkt für niederschwelligen Austausch der BewohnerInnen
  • Beratungsgespräche
ZIARA unterstützt die KlientInnen bei
  • Alltagsbewältigung
  • Integration ins Wohnumfeld
  • Beratung bei finanziellen Fragen
  • Finden von Beschäftigungen bzw. Tagesstruktur und Freizeitangebote
  • Koordination von Arztterminen und Medikamentenmanagements
  • Teilhabe am gesellschaftlichen Leben
  • Suche, nach geeigneten Beschäfftigungen
  • Perspektivenentwicklung

Zielgruppe

Menschen mit Flucht- oder Migrationshintergrund, die an psychischen Erkrankungen leiden und die über eine Förderbewilligung in den Leistungsstufen 2, 3, 4 oder 5 der Behindertenhilfe des Fonds Soziales Wien verfügen.

Bei ZIARA wohnen Menschen mit:

  • Flucht oder Migrationsbiografie,
  • mit erhöhtem Betreuungsbedarf aufgrund
  • psychischer Erkrankungen und einem
  • aufrechten Aufenthaltsstatus

ZIARA schließt Versorgungslücken, von denen besonders vulnerable Menschen betroffen sind. Wir bewahren psychisch erkrankte Menschen vor Obdachlosigkeit und arbeiten gemeinsam mit ihnen an ihrer selbstbestimmten Zukunft.

Karin Stitzle-Oseghale leitet ZIARA und fasst das Angebot zusammen.
ZIARA ist ein Angebot des teilbetreuten Wohnens der FSW-Behindertenhilfe. ZIARA wird gefördert aus Mitteln des FSW