Corona: Wie kann ich helfen?

Vernetzen, Spenden, freiwillig helfen - es gibt viele Möglichkeiten sich in Zeiten von Corona für Menschen in Not einzusetzen. #TeamHoffnungsträger
Sujet #TeamHoffnungsträger zentriert

Hoffnung spenden: Corona-Hilfsfonds

Wir kümmern uns um Menschen, die in der aktuellen Krise ganz besonders unsere Hilfe brauchen. Zum Beispiel versorgen wir Obdachlose im Häferl mit warmen Mahlzeiten und Getränken. Die Diakonie hat akut einen Corona-Hilfsfonds eingerichtet. Wir sammeln Spenden für jene, die aktuell am dringendsten Hilfe brauchen.

Leider ist es uns aufgrund der aktuellen Situation nicht möglich, Sachspenden entgegen zu nehmen.

Vernetz dich mit uns: Unser Diakonie-Newsletter hält dich am Laufenden

Sie geben damit ihre ausdrückliche Einwilligung zur Speicherung und Weitergabe der Daten und IP-Adresse gemäß EU-DSGVO durch die Diakonie Österreich bis auf Widerruf. Sie können sich jederzeit abmelden, indem Sie auf den Link in der Fußzeile unserer E-Mails klicken. Informationen zum Datenschutz finden Sie auf unserer Website


Hoffnung geben: Freiwillig helfen

Helfen wir einander wo es geht!  Diese Initiativen möchte vor allem älteren Menschen bzw. Menschen, die zur Risikogruppe gehören, Unterstützung anbieten, wo dringend Hilfe benötigt wird.

Hoffnung teilen: Aufruf teilen & vernetzen

Online und Offline - jeder und jede kann mit ein paar Mausklicken oder Handgriffen aktiv werden, und im FreundInnen-Kreis auf die Hilfe für Menschen in Not aufmerksam machen.

Plakat, Banner, Inserat: Vorlagen nutzen

Helfen Sie als Medienunternehmen, Pfarrgemeinde oder WebseitenbetreiberIn indem Sie unseren Spendenaufruf in Form eines Charityinserats oder Banner veröffentlichen. Wir passen das Format gerne an (Kontakt: +43 (0)1 40 9 80 0 1- 35461, margit.kubala@diakonie.at)

Sharen, Liken, Tweeten