Unternehmenskooperationen

Wir lassen niemanden allein. So können Sie als Unternehmen den Corona Hilfsfonds der Diakonie unterstützen und österreichweit helfen.
  • Spende für Corona Hilfsfonds. Wir lassen niemanden allein
    Hilfspaket für armutsbetroffene Familien
  • Spende für Corona Hilfsfonds. Wir lassen niemanden allein
    Sie spenden – wir pflegen
  • Spende für Corona Hilfsfonds. Wir lassen niemanden allein
    Obdachlose Menschen müssen versorgt werden

Das Corona-Virus stellt uns alle vor große Herausforderungen, die so noch nie dagewesen sind. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Diakonie leisten täglich Außergewöhnliches für unsere Gesellschaft. Sie sind für alle Menschen, die Hilfe und Unterstützung brauchen, da: für ältere und pflegebedürftige Menschen, von Armut betroffene Familien, für obdachlose und behinderte Menschen sowie für Menschen auf der Flucht. Das bedeutet für uns unvorhergesehene Mehrkosten.

Der Corona Hilfsfonds wirkt:

  • Die unverzichtbaren Ausgaben in der Pflege für Hygieneartikel, Schutzkleidung und Notfallbetten sind in den Budgets nicht vorgesehen – und werden aus dem Fonds beglichen.
  • Viele Kinder und Jugendliche, die die Schule derzeit nicht besuchen können, bekommen einen dringend benötigten Laptop mit Internetzugang. Ihre Familien haben für solche Anschaffungen kein Geld.
  • Alte und pflegebedürftige Menschen sowie Menschen mit Behinderungen sind ohne technische Hilfsmittel jetzt von ihren Familien abgeschnitten und leiden unter der Isolation. Die Diakonie hilft mit Kommunikationsmitteln und Freizeit-Paketen.
  • Der Corona Hilfsfonds finanziert auch Familien-Pakete für soziale Härtefälle und stellt zusätzlich Spielsachen zur Verfügung. Wir sind für Eltern da, die in der aktuellen Situation ihre Arbeit verloren haben und Lebensmittel, Babynahrung und Windeln benötigen.
  • Auch obdachlose Menschen lassen wir nicht allein: Sie bekommen Essenspakete zum Mitnehmen – obwohl viele Lebensmittelspenden entfallen. Die notwendige Umstellung von Gastbetrieb auf Essensausgabe sowie Einweggeschirr verursacht Mehrkosten.
  • Menschen auf der Flucht, die keine e-card besitzen unterstützen wir mit kostenloser medizinischer Betreuung.

 

Die Diakonie steht für sozialen Zusammenhalt: Wir passen auf einander auf und lassen niemanden alleine.

Schritt für Schritt zur Kooperation:

Wir sehen Unternehmen als Partner. Integrität und Verantwortungsbewusstsein sind Schlüssel für nachhaltigen und langfristigen Erfolg. Möchten Sie mit uns arbeiten, dann:

  1. Kontaktieren Sie uns: Sie möchten unseren Corona Hilfsfonds unterstützen? – Sprechen wir über Ihre Möglichkeiten.
  2. Wir prüfen die Details: Wir klären den aktuellen Bedarf – Corona bringt uns täglich in neue Situationen. Die Diakonie folgt außerdem einem Ethik-Kodex und Richtlinien für Kooperationen.
  3. Individuelle Lösungen: Schnüren wir gemeinsam Ihre maßgeschneiderte Unterstützung und kommunikative Gegenleistungen. Die Vorteile für Ihr Unternehmen sind z.B. positiver Imagetransfer, eine neue Positionierungsmöglichkeit, stärkere Markenpräsenz und erhöhte mediale Aufmerksamkeit.

So können Sie helfen:

  • Finanzielle Unterstützung: Die flexibelste Art der Unterstützung hilft im Rahmen des Corona Hilfsfonds, wo die Not am größten ist.
  • Cause Related Marketing mit Ihren Produkten: Sie möchten einen prozentuellen Anteil Ihres Verkaufspreises oder Umsatzes an den Corona Hilfsfonds der Diakonie spenden?
  • Matching Gifts: Ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter spenden - Sie als Unternehmen verdoppeln die Spende.
  • Projektpartnerschaften. Möchten Sie Partner eines speziellen Projekts sein?
  • Sachspenden: Wir bringen Bedarf und Produkte zusammen.
  • Bereitstellung von Know-how: Ideen, die helfen -  z.B. im Bereich Logistik.
  • Medienpartnerschaft: Wir freuen uns, wenn Sie kostenlose Anzeigen zu unserem Corona Hilfsfonds in Ihren Print- und Online-Medien schalten.
Möchten sie mehr zu unserer Arbeit erfahren? https://diakonie.at/unsere-arbeit