Hilfsfonds für die unabhängige Rechtsberatung

Bitte spenden Sie für die unabhängige Rechtsberatung, damit wir weiterhin Flüchtlingen zu ihren Rechten verhelfen können. Ihr Beitrag zählt und schützt geflüchtete Menschen!

Menschenrechte sichern!

 

Aktueller Hinweis:

Menschen aus Afghanistan, die nun aufgrund der tragischen aktuellen Situation juristische Unterstützung benötigen, können sich gerne an unsere Rechtsberatungsstelle wenden!

Die Diakonie sieht es als ihre Pflicht, stets die Einhaltung der Grund- und Menschenrechte zu fordern! 
Maria Katharina Moser, Direktorin Diakonie Österreich

Wie wir helfen 

E., ein junger Mann aus Somalia, wurde ohne ersichtlichen Grund von den Behörden die Aufenthaltsberechtigung (Subsidiärer Schutz) entzogen. Er verlor damit seine Arbeit und seine Wohnung. Während die Rechtsberater:innen einen "humanitären Aufenthaltstitel" (humanitäres Bleiberecht) für ihn beantragten, sorgten die Sozialberater:innen dafür, dass er während der Dauer des Verfahrens eine Existenzsicherung bekam. Dadurch konnte erreicht werden, dass der junge Mann rasch wieder einen legalen Aufenthaltstitel in Händen hielt. Jetzt kann er wieder für sich selbst sorgen und seiner Arbeit nachgehen.

Die Rechtsberatung des Diakonie Flüchtlingsdiensts setzt dort an, wo die staatliche Beratung keine Hilfe leistet. Sie bietet daher eine dringend notwendige Ergänzung des Rechts-Beratungs-Angebots in diesem Bereich.

Das ermöglicht Ihre Spende
 

► €    25  für eine Dolmetscheinheit
► €    50  für eine Rechtsberatungseinheit
► €  150  für drei Rechtsberatungseinheiten

Jetzt spenden! »

Ihre Spende ist steuerlich absetzbar. Die Spendenvorschläge sind beispielgebend für die Arbeit der Rechtsberatung. Mit Ihrer Spende unterstützen Sie daher die gesamte Arbeit der unabhängigen Rechtsberatung – dort, wo gerade am dringendsten finanzielle Unterstützung notwendig ist.