Zusammen für den Rechtsstaat und gegen Willkür

Josef Hader, Kabarettist, Schauspieler, Autor und Filmregisseur. Foto: Lukas Beck
  • Josef Hader unterstützt #Zu Recht Unabhängig © Lukas Beck
    Josef Hader unterstützt #Zu Recht Unabhängig
  • Wir setzen uns gegen Willkür im Asylverfahren und für den Schutz der Rechte von geflüchteten Menschen ein
Am 26.2. ab 19.00 Uhr findet in der großen Universitätsaula der Paris Lodron Universität in Salzburg eine Benefizveranstaltung für den Rechtsschutz für Geflüchtete und Migrant*innen statt

Programm & Ablauf

  • Kurdisches Ensemble: Shoresh Molai, Jwan Murad und Mamo
  • Performance von Nina Vasilchenko und Mohammad Sadeghi
  • Alaa Dyab liest Der Blinde
  • Fritz Egger liest Textperlen (Bescheide des Bundesamtes für Fremdenwesen und Asyl, gesammelt von Wolfgang Salm auf fairness-asyl.at)
  • Diskussion: "Rechtsstaat oder Willkür? Verfahrensgarantien und Menschenrechte von Flüchtlingen
  • Gastauftritt von Josef Hader, Unterstützer unserer Initiative #ZuRechtUnabhängig
  • violin & saxophon, Teodora Dilkovska und Peter Fürhapter

Podiumsdiskussion

Dr. Gerhard Mory, Netzwerk AsylanwältInnen
Pfarrerin Dr.in Maria Katharina Moser, Direktorin der Diakonie Österreich
Univ. Prof. DDr.in Michaela Strasser
Dr. Rupert Wolff, Präsident ÖRAK

Moderation: Barbara Blaha, Unirätin Salzburg
 

Tickets erwerben

Der Reinerlös kommt dem Projekt "Offene Beratung am Donnerstag - Rechtsschutz für Geflüchtete und Migrant*innen im Aufenthaltsverfahren" des Diakonie Flüchtlingsdienstes im Auftrag der Stadt Salzburg zugute.Der Ticketkauf unterstützt auf diese Weise direkt die Durchsetzung der Rechte von geflüchteten Menschen.

Die Tickets können online oder an der Abendkasse erworben werden.

>> Jetzt Tickets kaufen <<

 

Veranstaltungsdetails

Dienstag, 26. Februar
ab 19.00 Uhr
Große Aula der Paris Lodron Universität
Kapitelgasse 4/6 | 5020 Salzburg
 

Erscheinungsdatum (helper vor views): 
Dienstag, 26. Februar 2019