Diakonie zu den Lockerungen der Besuchsverbote in Pflegeheimen

Dienstag, 21. April 2020
Diakonie
Corona
Lochkerung der Besuchsverbote: Politik und Behörden müssen genaue und klare Regelungen festlegen
Politik und Behörden müssen genaue und klare Regelungen festlegen

„Wir begrüßen die aktuell angekündigten Lockerungen bei den Besuchsverboten in Pflegeeinrichtungen, da die Menschen unter der Isolation und den Besuchsverboten sehr leiden“, so Diakonie-Direktorin Maria Katharina Moser.

„Für diese Lockerungen der Besuchsverbote in den Altenheimen ist es sehr wichtig, dass von Seiten der Politik und der Behörden genaue und klare Regelungen festgelegt werden“, so Moser.

Für die Diakonie als Trägerorganisation von Pflegeeinrichtungen ist zentral: Die Entscheidung, in welchem Ausmaß und in welcher Form Besuche möglich sind, kann nicht an die einzelnen Einrichtungen für Menschen im Alter delegiert werden. Sie dürfen in dieser neuen Situation sich nicht selbst überlassen werden, sondern sie sondern sie brauchen klare Vorgaben, die sie an ihre Klienten und Angehörigen weitergeben können.

„Von welcher Ebene diese Vorgaben kommen – ob von Bund oder von den Ländern – ist ebenfalls eine Entscheidung, die von der Politik zu treffen ist“, so Moser abschließend.