Chalupka: Pflege-System wird auch von Kindern aufrechterhalten

Montag, 11. Mai 2015
Superhands - Kinder, die ihre Eltern pflegen, brauchen Unterstützung
Superhands - Kinder, die ihre Eltern pflegen, brauchen Unterstützung

Diakonie pocht auf den Ausbau von Pflegedienstleistungen um besonders pflegende Kinder und Jugendliche zu entlasten

„43.000 Kindern und Jugendliche erledigen tagtäglich pflegerische Aufgaben, für die sie weder psychisch noch körperlich in der Lage sind. Es ist nicht hinzunehmen, dass die Pflege in Österreich derzeit nur unter Mithilfe dieser jungen Menschen aufrechterhalten werden kann,“ kritisiert Michael Chalupka, Direktor der Diakonie Österreich, anlässlich des morgigen internationalen Tags der Pflege.

Die Diakonie unterstützt mit dieser Kritik einen Flashmob des Diakoniemitglieds Johanniter Unfallhilfe, zugunsten des Projekts „Superhands“, der morgen um 12Uhr am Karlsplatz (vor der evangelischen Schule) stattfinden wird.

„Diese Kinder – im Durchschnitt unter 13 Jahre alt - haben oft keine andere Wahl – Unterstützungsdienste sind entweder zu teuer oder schlichtweg nicht verfügbar. Priorität muss es daher sein, Kinder und Jugendliche in ihren Betreuungstätigkeiten für kranke und pflegebedürftige Angehörige zu entlasten,“ so Chalupka.

Um eine solche Entlastung erreichen zu können, bedarf es einer Dienstleistungs-Offensive. „Die Pflegelücke zwischen Altenheim auf der einen Seite und 24-h-Betreuung auf der anderen Seite muss endlich geschlossen werden,“ so der Diakonie Direktor. Insbesondere braucht es ein Mehr an Kurzzeitpflege, Akutpflegediensten und mobilen Hilfen, so dass mehrere Stunden Hilfe am Tag in Anspruch genommen werden könnte.

 „Ein Pflegesystem, das zum Großteil auf den Schultern der Angehörigen – und dabei zu oft auf Minderjährigen - ruht, wird in Zukunft immer weniger tragfähig sein. Wenn Pflege auch in Zukunft funktionieren soll, müssen jetzt die Weichen gestellt werden,“ fordert die Diakonie.

www.superhands.at

TERMININFO

Pflegende Kinder nicht hängen lassen - Flashmob am Tag der Pflege, 12.5.2015, 12:00 Uhr

Rund 240 Teenager werden am Tag der Pflege ein Zeichen setzen für die belastende Situation von pflegenden Teenagern.

Wo:     Evangelische Schule am Karlsplatz Vorplatz,  Karlsplatz 14, 1040 Wien