Für ein gutes Leben mit Demenz

Sujet - Demenz Kampagne
Für ein gutes Leben mit Demenz
Demenz ist ein angstbesetztes Thema. Mit der Kampagne "Für ein gutes Leben mit Demenz" setzt die Diakonie diesem gesellschaftlich dominanten negativen Bild von Demenz die Botschaft entgegen: "Auch wenn vieles schwindet - die Fähigkeit das Leben zu genießen bleibt; das Ich bleibt; die Menschenwürde bleibt."

Erinnerungslücken werden häufiger. Wörter wollen einem nicht einfallen. Sich in fremder und später auch vertrauter Umgebung zu orientieren, wird immer schwieriger. Routineaufgaben werden zum Problem. Personen werden nicht mehr erkannt. Gegenstände wie z.B. eine Gabel können nicht mehr gebraucht werden. Das sind typische Symptome einer Demenz.

Es ist schmerzhaft, diese Symptome an sich selbst oder an nahen Menschen zu erleben. Vieles schwindet. Ein Mensch verändert sich. Das Zusammenleben verändert sich. Dazu kommt die Scham. Denn unsere Gesellschaft hat ein negatives Bild von Demenz und von den Menschen, die mit dieser Krankheit leben. Das zeigt schon das Wort: De-menz heißt Verlust der mens – Seele, Geist, Verstand, Charakter.
Doch Menschen mit Demenz sind mehr als ihre Krankheit. Viel mehr. Sie haben Emotionen und Bedürfnisse. Sie haben Ängste und ringen mit den Umständen, unter denen sie leben. Sie erleben schöne Momente und genießen das Leben. Wie jeder Mensch.

In Beziehung treten. Zuhören, ihre Wünsche und Bedürfnisse verstehen. Sich auf ihre Fähigkeiten konzentrieren. Emotionale Zuwendung. Das fördert Lebensqualität in der Lebensphase Demenz.

Weitere Informationen finden Sie auf unserem Informationsportal zum Thema Demenz