Lebensfreude und gute Begleitung im Alter

Alt werden, wie ich will, mit der Betreuung, die ich brauche. Angebote der Diakonie für eine individuelle Begleitung im Alter.

Jeder Mensch möchte auch später im Leben seine lieben Gewohnheiten behalten. Wer gern Freunde trifft, möchte später vielleicht gern seine Tage in der geselligen Atmosphäre eines Tageszentrums für Senioren verbringen.

Wer lieber seine Ruhe genießt, möchte vielleicht individuelle Begleitung zuhause haben, damit sie sich nicht einsam fühlt.

Menschen bleiben ihr ganzes Leben wer sie sind, auch im Alter, und auch mit Demenz. Bedürfnisse verändern sich im Lauf der Zeit, sind aber immer individuell. Deshalb hat die Diakonie eine ganze Palette an Angeboten für individuelle Begleitung im Alter.

Jede und jeder soll wählen können, was ihm oder ihr entspricht.

Tagesbetreuung Diakonie

Tagesbetreuungen

Die Tagesbetreuung hilft, das Leben zuhause mit Betreuungs- und Pflegebedarf zu ermöglichen. Die Tagesbetreuung ist vor allem ein psychosoziales Begleitangebot für die Tagesgäste. Und sie bringt Entlastung fur pflegende Angehorige.

Mobile Dienste Diakonie

Mobile Dienste

Die Mobilen Dienste unterstützen Menschen mit Pflegebedarf und ihre Angehörigen dabei, zuhause ein weitgehend selbstbestimmtes Leben zu führen. Dabei stehen die Fähigkeiten und die Selbstständigkeit der Menschen im Mittelpunkt.

Freiwilligen Besuchsdienst Diakoniewerk

Freiwilligen-Besuchsdienst

Mit dem Alter kommen neue Herausforderungen im Alltag. Einsamkeit, Unternehmungen, Austausch usw.: Hier unterstützt der Freiwilligen-Besuchsdienst der Diakonie. Mit Zeit zum Plaudern, Belgeitung und vielem mehr.

24-h-Betreuung Diakonie

24h.Betreuung

Ein Nachlassen der Kräfte, chronische Erkrankungen oder Schicksalsschläge können dazu führen, dass man Hilfe rund um die Uhr braucht. Die 24h.Betreuung steht für Begleitung und Unterstützung in gewohnter Umgebung nach individuellen Bedürfnissen.

Nachbarschafts-Hilfe Diakonie

Nachbarschaftshilfe

Manche Menschen brauchen kleine Hilfen: z.B. beim Einkaufen, beim Weg zur Apotheke oder auch in Wohnung oder Garten. Andere wollen helfen. Die Nachbarschaftshilfe-Projekte der Diakonie bringen Hilfesuchende und HelferInnen zusammen.

Betreutes Wohnen Diakonie

Betreutes Wohnen

Die barrierefrei ausgestatteten und seniorengerechten Mietwohnungen mit besonderen Serviceleistungen der Diakonie bieten im Alter jene Unterstützung, die man braucht - und zugleich ein hohes Maß an Selbstständigkeit und Unabhängigkeit.


Nachbarschaftshilfe

Hilfe annehmen ist nicht so einfach. Wenn man selber immer gern geholfen hat, noch weniger. Da ist es gut wenn man jemanden kennt, den man um Hilfe bitten kann. Jemanden, der in der Nachbarschaft lebt.

In den Nachbarschaftshilfe-Netzwerken der Diakonie engagieren sich Freiwillige, die gerne helfen, für ältere Menschen, die Hilfe brauchen. So ist es möglich, dass Menschen, die nicht mehr so mobil sind, den Anschluss an ihre Wohnumgebung nicht verlieren, und nicht vereinsamen.

Entlastung für pflegende Angehörige

Wenn jemand in der Familie Pflege braucht, ist das für Angehörige oft schwer. Immer erreichbar sein, oft zusätzlich zu Beruf und Kinderbetreuung. Hier ist eine mobile Hilfe oder eine Tagesbetreuungs-Einrichtung oft eine große Hilfe.

Angebote ausweiten!

Gute Begleitung im Alter ist individuell – und das bedeutet, die Angebote müssen vielfältig sein. Von Info-Hotlines und Demenzcafés über Seniorenwohngemeinschaften und Tagesbetreuung zu spezialisierten Wohn- und Pflegeheimen. "Jeder Mensch ist einmalig. Auf die individuellen Bedürfnisse einzugehen, ist gerade bei Menschen, die mit Demenz leben, entscheidend", sagt Diakonie Direktorin Maria Katharina Moser. Aber nicht immer ist die passende Betreuungseinrichtung verfügbar oder leistbar. Die Diakonie fordert daher, die Angebote österreichweit auszuweiten. Maria Katharina Moser: "Wir wollen, dass alle Menschen in Österreich gute und leistbare Pflege und Betreuung erhalten."

WEITERLESEN