Kinder- und Jugendhilfe

Für die Diakonie zählt jedes Kind – und jedes Kind braucht Chancen, sich gemäß seinen Bedürfnissen und Fähigkeiten entwickeln zu können.

Kinder zu eigenverantwortlichen Mitgliedern unserer Gesellschaft zu erziehen, ist eine herausfordernde familiäre Aufgabe. Die Diakonie betreibt Kindergärten und Schulen, um diese Aufgabe zu unterstützen. 

Für Kinder und Jugendliche in schwierigen Lebenssituationen bietet die Diakonie in Österreich vielfältige qualifizierte Unterstützung an. Die Angebote reichen von Familien-Beratung bis zubetreutem Wohnen in Krisensituationen. 
Die Einrichtungen der Diakonie sind offen für alle Kinder, unabhängig ihrer Herkunft oder Religionszugehörigkeit. 

Die Diakonie betreut Kinder mit sozialen und emotionalen Problemen, Jugendliche mit mangelnder (Berufs-)Ausbildung, sowie Kinder mit sonderpädagogischem oder sprachlichem Förderbedarf.

Grundsätze der Diakonie in der Kinder- und Jugendarbeit:
  • Die Diakonie fördert und begleitet Kinder und Jugendliche gemäß ihren Begabungen und Bedürfnissen.
  • Die Diakonie arbeitet multiprofessionell unter Einbeziehung der Familie, des Umfeldes und ausgebildeter Fachkräfte.
  • Die Diakonie stärkt die Eigenkräfte des Kindes.
  • Die Diakonie stärkt die Erziehungskompetenz der Eltern.
  • Die Diakonie schafft innovative und zukunftsweisende Modelle der Kinderbetreuung.
  • Diakonie-Angebote sind überkonfessionell und ökumenisch.

Superhands

Superhands ist eine Internetplattform für Kinder und Jugendliche, die zu Hause Angehörige pflegen: www.superhands.at