Spendenabsetzbarkeit

Steuerbonus für SpenderInnen!

Wussten Sie, dass Spenden an die Diakonie Österreich steuerlich absetzbar sind? Unter der Registrierungsnummer SO 1223 – Rechtsträger Diakonie Austria – können Spenden im Finanzausgleich geltend gemacht werden.

So können Sie Ihre Spende steuerlich absetzen!

Spenden an die Diakonie Österreich können beim Finanzausgleich unter dem Punkt „Sonderzahlung / Spenden an mildtätige Organisationen“ angegeben werden.

Alle Spenderinnen und Spender erhalten von der Diakonie Österreich eine Spendenbestätigung. Um den administrativen Aufwand und die dafür notwendigen Kosten möglichst niedrig zu halten, werden die Spendenbestätigungen jeweils im Februar des folgenden Jahres versandt.

Das Finanzamt kann rückwirkend bis zu sieben Jahre die Einzahlungsnachweise (Bankbelege, Kontoauszüge) einfordern - heben Sie daher bitte Ihre Bankbelege gut auf!

Alle wichtigen Informationen finden Sie auch auf der Homepage des Finanzministeriums.

ACHTUNG: Informationen zur automatischen Arbeitnehmerveranlagung 2017

Ab 1. Jänner 2017 ändern sich die Regeln für die Spendenabsetzbarkeit grundlegend: Ab diesem Zeitpunkt gelten in Österreich die neuen Regelungen zur Spendenabsetzbarkeit. Dann können nicht mehr die Spender selbst ihre Spenden als Sonderausgaben geltend machen, sondern die jeweils spendenbegünstigten Organisationen müssen die erforderlichen Daten sammeln und die Spendensummen in verschlüsselter Form an die Finanzbehörden weiterleiten.

Spendenabsetzbarkeit ab  1.1.2017  – die Änderungen auf einen Blick:

  • Spendenbegünstigte Organisationen sind für die Spendeneingänge 2017 verpflichtet, dem Finanzamt Vor- und Zuname, Spendenbeitrag sowie Geburtsdatum zu melden. Bitte geben Sie uns daher neben Ihrer Adresse auch Ihr Geburtsdatum bekannt.
  • Möglichkeit zum Einspruch: Spenderinnen und Spender können verlangen, dass die Organisation keine Meldung ans Finanzamt vornimmt. In diesem Fall ist die Spende nicht abzugsfähig. Der/die SpenderIn muss den Einspruch ausdrücklich der Organisation bekannt geben.
  • Wenn Sie verabsäumen, uns fristgerecht Ihr Geburtsdatum bekanntzugeben und deshalb beim automatischen Jahresausgleich 2017 die Spende nicht berücksichtigt wurde, können Sie natürlich innerhalb der gesetzlichen Fristen gegenüber dem Finanzamt Einspruch gegen den Jahresausgleich erheben.

Nähere Informationen finden Sie auf www.bmf.gv.at/kampagnen/spendenservice.html