Wohnberatung Tirol

Bürgerstraße 21
6020
Innsbruck
Telefon: 
+43 (0)664 827 34 69
  • Cornelius Obonya - Wohnraumsuche für Flüchtlinge ©Diakonie Flüchtlingsdienst
    Cornelius Obonya
  • Beratungsgespräche im Diakonie Flüchtlingsdienst ©Nadja Meister/Diakonie Flüchtlingsdienst
    Beratungsgespräche im Diakonie Flüchtlingsdienst ©Nadja Meister/Diakonie Flüchtlingsdienst
Die Wohnberatung Tirol unterstützt Menschen mit Fluchthintergrund bei allen Themen rund ums Wohnen

Was genau macht die Wohnberatung Tirol?

Menschen, die geflüchtet sind, brauchen dringend leistbaren Wohnraum, um ihr Leben in Österreich selbstständig gestalten zu können. Die Wohnberatung Tirol unterstützt vor allem anerkannte Flüchtlinge und subsidiär Schutzberechtigte dabei, Wohnungen zu finden.

Wir …

  • suchen und vermitteln leistbaren Wohnraum
  • fungieren als Schnittstelle zwischen Vermieterinnen und Vermietern, Maklerinnen und Maklern, Behörden und Wohnraumsuchenden
  • sind Ansprechperson für alle Beteiligten
  • geben Anleitung und Unterstützung zur selbstständigen Wohnungssuche
  • informieren und beraten über rechtliche und organisatorische Fragen des (Ver)Mietens
  • helfen bei administrativen Erledigungen und Kontakt mit Behörden
  • vermitteln Notschlafplätze, organisieren mögliche Hilfsangebote
  • halten bei Bedarf Informationsworkshops zum Thema Wohnraum für Flüchtlinge

Verfügen Sie über ungenützten Wohnraum, und möchten diesen sinnvoll einsetzen und vermieten? Dann haben Sie jetzt die Chance, geflüchteten Menschen den ersten grundlegenden Schritt in ein selbstständiges Leben in Österreich zu ermöglichen. Ein sicherer menschenwürdiger Platz zum Wohnen ermöglicht die Teilhabe an der Gesellschaft, ein Ankommen in Österreich und einen gelingenden Neustart.

Wenn Sie an geflüchtete Menschen in Tirol vermieten möchten, bitten wir Sie, uns unter wohnberatung.tirol@diakonie.at oder unter +43 (0) 664/ 842 11 11 zu kontaktieren. Wir melden uns verlässlich sobald als möglich bei Ihnen!

ACHTUNG: Die Diakonie vermittelt lediglich privaten Wohnraum für Flüchtlinge.
Falls Sie Interesse haben, ein organisiertes Quartier (mit mehr als 20 Personen) zu eröffnen, dann wenden sie sich an die Tiroler Soziale Dienste GmbH.

Die Wohnberatung Tirol wird gefördert vom Land Tirol und der Stadt Innsbruck.
Gefördert von