MED-Beratung

Hasengasse 60/3
1100
Wien
Telefon: 
+43 (0)1 343 01 21
  • Medizinisches Beratungsgespräch im Gesundheitsbereich © Regina Hügli/Diakonie Flüchtlingsdienst
    Medizinisches Beratungsgespräch im Gesundheitsbereich © Regina Hügli/Diakonie Flüchtlingsdienst
Sozialmedizinische Beratungsstelle für Menschen mit chronischen Erkrankungen und Behinderungen in der Wiener Grundversorgung

Unsere Zielgruppe sind in Wien grundversorgte Menschen mit Fluchthintergrund und körperlichen chronischen Erkrankung oder Behinderungen.

Zielgruppe

Personen in Wiener Grundversorgung aller Altersgruppen mit diagnostizierten körperlichen chronischen Erkrankung und/oder Behinderungen, die Unterstützung und Begleitung im Umgang mit ihrer gesundheitlichen Situation benötigen.
Die Beratungsstelle steht auch Angehörigen, ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, Betreuerinnen und Betreuern der Grundversorgungseinrichtungen sowie Vertreterinnen und Vertretern des Gesundheitssystems als Informationsquelle, Ansprechpartnerin und Bindeglied zur Verfügung.

Ziel

Der Alltag als asylsuchende Person ist geprägt von zahlreichen Herausforderungen. Tritt eine chronische Erkrankung und/oder Behinderung auf, dann braucht es oft zusätzliche Hilfe. In dieser Situation bieten wir Unterstützung und Begleitung durch ein sozial-medizinisch kompetentes Team bestehend aus Beraterinnen und Beratern sowie aus Ärztinnen und Ärzten in beratender Funktion. Bei Bedarf können dolmetsch-unterstützte Beratungen angeboten werden (Arabisch, Dari, Farsi, Russisch, Englisch).
Eine ganzheitliche Sicht auf die Situation der Betroffenen,  die besonderen Herausforderungen der Krankheit und ihrer Bewältigung im Alltag stehen im Mittelpunkt. Ziel ist, die Betroffenen zu bestärken autonom und eigenverantwortlich mit ihrer chronischen Erkrankung und/oder Behinderung zurechtzukommen und damit sie und ihr Umfeld zu entlasten.


Angebot

  • Sozialmedizinische und psychosoziale Anamnese, Abklärung der individuellen Ziele
  • Erarbeitung eines tragfähigen Unterstützungsnetzwerks und Aufbau von Coping-Strategien
  • Krisenbewältigung, psychosoziale Stabilisierung
  • Erläuterung zu Befunden, Therapien und komplementären Maßnahmen
  • Interventionen und zielgerichtete Empfehlungen von geeigneten Gesundheitseinrichtungen
  • Koordination von Leistungen
  • Schulung beim Umgang mit Medikamenten und medizinischen Hilfsmitteln
  • Aktive Einbindung der Angehörigen
  • Förderung der Gesundheitskompetenz
  • Orientierung im österreichischen Gesundheitssystem
MED-Beratung ist eine anerkannte Einrichtung des Fonds Soziales Wien (FSW).
Gefördert von