Haus Neu Albern

Gunoldstraße 16
1190
Wien
Telefon: 
+43 (0)1 769 32 30
Fax: 
+43 (0)1 253 30 33 28 22
  • Grundversorgungsquartier Haus Neu Albern ©Regina Hügli/Diakonie Flüchtlingsdienst
    Gartenarbeit im Grundversorgungsquartier Haus Neu Albern ©Regina Hügli/Diakonie Flüchtlingsdienst
Haus Neu Albern Grundversorgungsquartier in Wien

Im Grundversorgungsquartier Haus Neu Albern werden seit 2002 180 Bewohner untergebracht und betreut und finden ein sicheres Zuhause auf Zeit.

Ein Betreuungschwerpunkt in Neu Albern ist die Fortbildung der Bewohner. Dafür wurde ein Bildungsprogramm etabliert, um die Asylwerber bei Deutschkursen sowie bei Berufsausbildungen, Schulausbildungen und Universitätsstudien zu unterstützen. Weiters geben wir unseren Bewohnern im Rahmen des gemeinnützigen Arbeitsprojektes Work Fair die Möglichkeit zur Vorbereitung in den Berufseinstieg.

Im Haus befindet sich auch die Sonderbetreuungstelle ESTIA für insgesamt 20 Asylwerber mit psychiatrischen Störungen. Ziel dieses Projektes des Diakonie Flüchtlingsdienstes ist die adäquate Unterbringung sowie die soziale und medizinisch therapeutische Intensivbetreuung mittels tagesstrukturierender Maßnahmen durch dafür qualifiziertes Personal. Langfristiges Ziel ist die Stabilisierung und Integration dieser Klienten und der Weg in die Selbstständigkeit.

Das Haus Neu Albern wird bis Frühjahr 2018 generalsaniert. Aus diesem Grund sind die Bewohner sowie die Betreuerinnen und Betreuer vorübergehend übersiedelt. Für die Dauer des Umbaus werden die Klienten in einem Übergangsquartier im 19. Bezirk untergebracht.
Das Haus Neu Albern ist eine anerkannte Einrichtung des Fonds Soziales Wien (FSW).
Im Auftrag von