Haus Murtal

Weißkirchnerstraße 19
8750
Judenburg
Telefon: 
+43 (0)664 88 30 23 05
  • Das Grundversorgungsquartier Haus Murtal in Judenburg ©Diakonie Flüchtlingsdienst
    Das Grundversorgungsquartier Haus Murtal in Judenburg ©Diakonie Flüchtlingsdienst
Haus Murtal Grundversorgungsquartier in Judenburg in der Steiermark

Im Grundversorgungsquartier Haus Murtal betreut der Diakonie Flüchtlingsdienst seit Februar 2015 – abhängig von der Familienzusammensetzung – bis zu 80 Personen mit Fluchthintergrund.

Das Haus Murtal in Judenburg in der Steiermark ist eine Kooperation zwischen der Diakonie De La Tour, der Eigentümerin der Liegenschaft Schloss Liechtenstein und dem Diakonie Flüchtlingsdienst, als erfahrenem Betreiber von Grundversorgungseinrichtungen.

Die Bewohnerinnen und Bewohner werden in 21 Zimmern und Wohneinheiten untergebracht. In jedem Stockwerk stehen großzügige Aufenthaltsräume zur Verfügung, die für Deutschkurse, Lernbetreuung und Veranstaltungen genutzt werden. Der Außenbereich verfügt über einen Fußballplatz und Volleyballplatz sowie über einen Spielbereich für die Kinder. Im Frühling/Sommer 2015 wurden gemeinsam mit ehrenamtlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern sowie einer Schulklasse ein Gemüsegarten und ein Kartoffelfeld angelegt, die nun durch die Bewohnerinnen und Bewohner bewirtschaftet werden.

Die Wohneinheiten und Sanitärbereiche im Erdgeschoss sind barrierefrei zugänglich und somit für Personen mit Mobilitätseinschränkungen selbständig nutzbar.

Im Mittelpunkt des Betreuungskonzepts steht vor allem die Schaffung von Tagesstruktur und integrativen Angeboten. Mehrmals die Woche wird im Haus ein Deutschkurs für die Bewohnerinnen und Bewohner angeboten. Durch das Engagement vieler Ehrenamtlicher finden auch regelmäßig Freizeitaktivitäten wie Ausflüge, gemeinsames Kochen oder Sportnachmittage statt. Die Einbindung der Bevölkerung und der Nachbarschaft ist von zentraler Bedeutung im Betreuungskonzept. Es besteht eine gute Zusammenarbeit mit der Gemeinde, die versucht Möglichkeiten der gemeinnützigen Beschäftigung für Asylwerberinnen und -werber zu schaffen.

Wohngemeinschaften für Asylsuchende in Fohnsdorf

In enger Zusammenarbeit mit der Gemeinde Fohnsdorf hat der Diakonie Flüchtlingsdienst ein neues Wohnprojekt für Asylwerberinnen und Asylwerber initiiert. Insgesamt 31 Personen, Familien und Alleinstehende, sollen in Mietwohnungen, die auf das Gemeindegebiet Fohnsdorf verteilt sind, untergebracht und von Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Diakonie Flüchtlingsdienstes betreut werden.

Alle Wohnungen haben ortsüblichen Standard, sind mit Bädern, Küchen und im Falle der Nutzung als Wohngemeinschaften, mit getrennt begehbaren Zimmern ausgestattet. 

Die Unterbringung in Wohnungen erlaubt es Familien und auch alleinstehenden Personen, so eigenverantwortlich wie möglich ihren Alltag zu gestalten.

Organisatorisch sind die Wohngemeinschaften an das Haus Murtal in Judenburg angebunden.

Im Auftrag von