Albert Schweitzer Haus

Garnisongasse 14 - 16
1090
Wien
Telefon: 
+43 (0)1 40 83 40 90
Fax: 
+43 (0)1 408 34 09 15

Das Albert Schweitzer Haus bietet Platz für unterschiedliche Menschen und Ansprüche. Diesem Anliegen folgt das Haus bereits seit vielen Jahrzehnten.

Das Albert Schweitzer Haus ist ein altes Haus mit Geschichte. Das ursprüngliche Gebäude wurde bereits 1633 als Klosterkirche der Benediktiner von Monserat des Schwarzspanierordens erbaut. Seit diesem Jahr hat das Haus viele Wandlungen durchgemacht – Wandlungen archetektonischer Art, aber auch in der Nutzung.

Nach dem das Gebäude einige Male völlig zerstört wurde und wieder aufgebaut werden musste, trug man 1964 das gesamte Kirchenschiff ab und erbaute hinter der barocken Fassade ein Gebäude, das bis heute als modernes Studierendenheim, Veranstaltungsort und Bürogebäude dient. 
1966 beherbergte das Haus erstmals Studierenden und sorgte damit für Aufruhr: Als erstes Wiener Studierendenheim wohnten Männer UND Frauen mit verschiedenen Konfessionen unter einem Dach.

Wohnen, arbeiten und tanzen unter einem Dach

Heute ist das Haus Heimat von Studierenden aus über 30 Nationen. Das Haus bietet barrierefreien Zugang und barrierefreie Wohneinheiten, die an Menschen mit Behinderung vergeben werden. Die Studierenden teilen geräumige Wohnküchen, Sport- und Übungsräume, sowie eine große Terrasse über den Dächern Wiens. Sie vertreten ihre Interessen im Haus mit der sog. „Heimvertretung“. 
Kurzfristig stellt das Albert Schweitzer Haus auch Zimmer für Asylwerber_innen zur Verfügung.

Nachbarn dieser Bewohner_innen sind unterschiedliche Büros, die im Haus untergebracht sind:

  • Die Diakonie Österreich
  • Die Evangelische Akademie
  • Life Tool Wien (Beratungsstelle für computerunterstützte Kommunikation)
  • Die Geschäftsstelle des Diakoniewerks Gallneukirchen, Region Wien
  • Die Evangelische Hochschulgemeinde

Im Erdgeschoß befindet sich Albert’s CafeLounge, ein Restaurant, das zu einem Veranstaltungsort umfunktioniert werden kann, während der Restaurantbetrieb weiter läuft. Hier und in den anderen Seminarräumen im Haus finden wissenschaftliche Tagungen statt, Betriebsklausuren unterschiedlicher Firmen, Diskussionsveranstaltungen von NGOs und vieles mehr. 
Auch für kulturelle Veranstaltungen gibt es Platz: in der Cafe Lounge wird regelmäßig Tango getanzt und Künstler_innen können ihre Werke ausstellen. Das Albert Schweitzer Haus ist ausserdem Partner von Danceability, das hier einmal im Monat Dance-Battles veranstaltet.

Danceability

Danceability ist ein Verein, der Kurse und Tanz-Sessions anbietet. Zugleich ist Danceability eine Art zu tanzen, ein Interpretationstanz. Der Tanz ist offen ist für Menschen mit unterschiedlichen Erfahrungen, Tänzer_innen und nicht-Tänzer_innen, Menschen mit und ohne Behinderung uvm. 
Gleichheit, Respekt und die eigene Art, sich zu bewegen stehen im Mittelpunkt. Ihnen soll in geschütztem Rahmen Ausdruck verliehen werden.